Ihr Browser unterstützt die aktuellen Standards im Internet nur unzureichend, daher sollten sie sich dringend einen aktuelleren installieren. Das Webstandards-Projekt hat eine ganze Liste mit geeigneten Browsern zusammengestellt.





Stephan Michael Schröder

DanLitStummFilm

WWW-Site zu dänischen Stummfilmdrehbuchschreibern
bis 1929 und der Interaktion zwischen der
dänischen literarischen Intelligenz und dem Kino bis 1918

Varner, Albert Hans

(1877-?)

Tätig in der Annoncenabteilung bei Gyldendal 1906-21.


Nahm erstmals 1911 mit der Nordisk Kontakt auf (NBKB XVI:273), doch erst 1913 erwarb die Nordisk von ihm das Drehbuch zu Af Elskovs Naade (1914, Reg.-Nr. 1427). Zwei weitere Drehbücher von ihm wurden abgelehnt (vgl. NBKB XXVII:111).
Nach Ansicht Marguerite Engbergs (1977/82, III:126) handelt es sich bei A.H.V. um ein Pseudonym für Sven Lange. Dagegen spricht: (1) A.H.V. ist eine real existierende Person. (2) Drehbücher über A.H.V. als ‘Strohmann’ bei der Nordisk einzureichen machte für Lange im Sommer 1913 überhaupt keinen Sinn, da er damals der höchstbezahlte dänische Drehbuchschreiber mit 1.000 Kronen pro Drehbuch war und insofern bei Einlieferung von Drehbüchern unter Pseudonymen nur Verluste im Verhältnis zu den Honoraren erzielen konnte, die er unter seinem eigenen Namen erhalten hätte. (3) Die im NBKB erhaltenen Briefe an A.H.V. (XXVII:93, XXVII:111, XXVII:961) geben keinerlei Hinweis darauf, daß A.H.V. ein Pseudonym für Sven Lange sein könnte. Diskutiert wird in diesen Briefen die Frage, ob A.H.V. - wie zunächst gewünscht - den Film unter einem Pseudonym oder aber - wie dann beschlossen - unter seinem eigenen Namen erscheinen lassen wolle. Das erhaltene handschriftliche Drehbuch zu Af Elskovs Naade (Nord D-Ns 1055b) ist nicht in Sven Langes Handschrift.


Erhaltene Drehbücher:

Nord D-Ns 1055 Af Elskovs Naade. Tragisk Film (handschriftl. Original - nicht in Sven Langes Handschrift- ohne Autorennennung; masch. Nordisk-Version (Regieexemplar))









Datenbankausdruck vom 19.12.2010 16:22:03