Ihr Browser unterstützt die aktuellen Standards im Internet nur unzureichend, daher sollten sie sich dringend einen aktuelleren installieren. Das Webstandards-Projekt hat eine ganze Liste mit geeigneten Browsern zusammengestellt.





Stephan Michael Schröder

DanLitStummFilm

WWW-Site zu dänischen Stummfilmdrehbuchschreibern
bis 1929 und der Interaktion zwischen der
dänischen literarischen Intelligenz und dem Kino bis 1918

Tandrup, Harald

(1874-1964)

Autor (Mitglied in der Dansk Forfatterforening 1919) und Journalist (u.a. ab 1918 Filmrezensent in Verden og Vi).


Sein (wahrscheinlich) erstes Drehbuch Spot ikke Ulykken lehnte die Nordisk 1911 ab (NBKB XV:559). Dafür erwarb man 1915 die Verfilmungsrechte an H.T.s Romanen Gillekop (1911) und Rotterne (1914) (vgl. KM(A/B):12.7.1915 u. 11.11.1915). Doch nur der erste Roman wurde dann als Film adaptiert (Gillekop, Nordisk 1916, Reg.-Nr. 2086); das Drehbuch schrieb Carl Theodor Dreyer. Wahrscheinlich geht auf diesen auch das Drehbuch Samfundets Ven og Samfundets Fjende zurück, das auf Rotterne basiert. Ebenfalls nicht mehr realisiert wurde ein Drehbuch H.T.s mit dem Titel Naar Verden brænder, das die Nordisk 1919 erwarb (KM(A/B):23.4.1919).


Erhaltene Drehbücher:

Nord D-Ns 1509 Gillekop. Roman af Harald Tandrup (masch. Dreyer-Original; Produktionsdrehbuch);
Ns-U 81 Samfundets Ven og Samfundets Fjende. Roman af Harald Tandrup ("Rotterne") (masch. Version);
Ns-U 421 Naar Verden brænder (masch. Version mit Autorennennung)


Literaturhinweise:

S. auch Dansk skønlitterært forfatterleksikon, Dansk Forfatterleksikon. Biografier und Kraks Blå Bog 1943.









Datenbankausdruck vom 19.12.2010 16:22:03