Ihr Browser unterstützt die aktuellen Standards im Internet nur unzureichend, daher sollten sie sich dringend einen aktuelleren installieren. Das Webstandards-Projekt hat eine ganze Liste mit geeigneten Browsern zusammengestellt.





Stephan Michael Schröder

DanLitStummFilm

WWW-Site zu dänischen Stummfilmdrehbuchschreibern
bis 1929 und der Interaktion zwischen der
dänischen literarischen Intelligenz und dem Kino bis 1918

Ste[e]nsgaard, Erling

(1876-1966)

Ursprünglich Bibliothekar aus Århus, wo er dreizehn Jahre Unterbibliothekar an der Staatsbibliothek war; ab 1911 auch Schauspieler und Regisseur, 1912 Redakteur von Biografteaterbladet; verheiratet mit Ljut Steensgaard.


Wurde von der Århusianer Fotorama engagiert, um Zwischentitel und Programme zu Filmen zu schreiben, und begann dann auch mit dem Verfassen von Drehbüchern (so Bernhardt Jensen: Da Århus var Hollywood. Et kapitel af stumfilmens historie. Universitetsforlaget i Aarhus: Århus, 1969, 79). E.S. schrieb zusammen mit seiner Frau die Drehbücher zu: Blodets Baand (Fotorama 1991, Reg.-Nr. 929), Hjemløs Fugl (Fotorama 1911, Reg.-Nr. 931), Ved Fængslets Port/Storstadens Fristelser/Foran Fængslets Port (Nordisk 1911, Reg.-Nr. 957), Fæstningsspionen (Fotorama 1912, Reg.-Nr. 1068), Arvingen til Skjoldborg (Fotorama 1913, Reg.-Nr. 1356). Allein zeichnete er für die Drehbücher zu Den sorte Familie (Fotorama 1913, Reg.-Nr. 1355) und zu Enken (Fotorama 1913, Reg.-Nr. 1357) verantwortlich.
Bewarb sich 1914 vergeblich um die Stelle des Filmzensors (Nachfolge Zangenberg, RA J1 1914: P3000) und versuchte 1920/21 zusammen mit seiner Frau, Filmfirmen für die Adaption von Martin Andersen Nexøs Pelle Erobreren (1906-10) zu interessieren (vgl. Breve fra Martin Andersen Nexø. Hg. v. Børge Houmann. Bd. 1: 1890–1921. Kbh: Gyldendal, 1969, 360, 367).


Erhaltene Drehbücher:

Nord D-Ns 780 Ved Fængslets Port (masch. Version; Zwischentitelliste);
Ns-U 403 Fæstningsspionen (masch. Version)









Datenbankausdruck vom 19.12.2010 16:22:03