Ihr Browser unterstützt die aktuellen Standards im Internet nur unzureichend, daher sollten sie sich dringend einen aktuelleren installieren. Das Webstandards-Projekt hat eine ganze Liste mit geeigneten Browsern zusammengestellt.





Stephan Michael Schröder

DanLitStummFilm

WWW-Site zu dänischen Stummfilmdrehbuchschreibern
bis 1929 und der Interaktion zwischen der
dänischen literarischen Intelligenz und dem Kino bis 1918

Rung, Iwan Georg

(1877-?)

Zur Zeit seiner Drehbuchtätigkeit Premierlieutnant in Viborg.


Schrieb 1913 und 1914 einige Drehbücher, die er sowohl bei der Nordisk als auch bei der Kinografen unterzubringen versuchte. Kinografen erbot sich, J.R.s Drehbuch Anarkisten Wickson og det hemmelighedsfulde Sprængstof anzukaufen (KBKB I:649) und übersandte einen Vertrag (KBKB I:665), verzichtete dann aber doch auf das Drehbuch, “da vi, efter at have set vor returnerede Kontrakt med Deres vedføjede Bemærkninger, beklager ikke at kunne indgaa paa samme” (KBKB II:331): Offensichtlich hatte J.R. darauf hingewiesen, daß er das Drehbuch früher bereits vergeblich der Nordisk angeboten hatte (unter dem Titel John Pixley og det hemmelighedsfulde Sprængstof, vgl. BtR I:.491), und solche Drehbücher kaufte die Kinografen aus Prinzip nicht an, da man schon erlebt hatte, daß die Nordisk die ‘Idee’ aus solchen Drehbüchern geklaut hatte (KBKB II:347). (Trotz seiner schlechten diesbezüglichen Erfahrung reichte J.R. übrigens das von der Kinografen abgelehnte Drehbuch Heksemærket (KBKB II:431) später auch noch bei der Nordisk ein (BtR II:295), doch diese zeigte kein Interesse.)
Erfolgreich war J.R. bei der Kinografen mit seinem Drehbuch Det skæbnesvangre Kup (KBKB II:431 u. 439 sowie Autorenkontrakt, dat. 22.5.1914), das als Borgkælderens Mysterium (Kinografen 1914, Reg.-Nr. 1562) verfilmt wurde.


Erhaltene Drehbücher:

Ns-U 380 Det skæbnesvangre Kup. Drama i 3 Akter (handschriftl. Original ohne Autorennennung, aber vgl. Kinografen-Autorenkontrakt v. 22.5.1914): realisiert als Borgkælderens Mysterium. Die Handschrift von Ns-U 380 ist nicht identisch mit der von D-Ns 835 (vgl. Johannes Rung).


Literaturhinweise:

S. Hector Boeck, S.E. Johnstad-Møller, C.V. Hjalf (Hg.): Danmarks Hær, Bd. 2, Kbh 1934/35, 549.









Datenbankausdruck vom 19.12.2010 16:22:03